Eindrücke aus einer Woche Supervision im House of Hope

Klaus Hoffmann, 22.04.2020

Supervisor Klaus Hoffmann gemeinsam mit den kongolesischen Trainer*innen und einigen Student*innen des House of Hope

Corona-bedingt konnte ich nur vom 12.03.2020 bis zum 17.03.2020 im House of Hope (HoH) in Dakar/Senegal arbeiten; ursprünglich war ein mehrwöchiger Einsatz vor Ort geplant gewesen. Als langjähriger (1997 – 2020) Medizinischer Direktor der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie im Zentrum für Psychiatrie (ZfP) Reichenau, apl.-Professor im Fachbereich Psychologie der Universität Konstanz, Einzel- und Gruppenlehranalytiker wurde ich für Supervisionsaufgaben dort ausgewählt. Ich war mehrere Jahre in Botswana tätig, nehme seit den 1990er Jahren Lehraufträge in transkultureller Psychiatrie und Psychotherapie wahr, habilitierte zu einem transkulturellen Thema und spreche fließend Französisch und Englisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.